UzA Deutsch

01.10.2019

Korruptionsbekämpfung: Die Erfahrungen Usbekistans und Deutschlands

Korruptionsbekämpfung: Die Erfahrungen Usbekistans und Deutschlands
In der Rangliste der Weltländer nach der Kennziffer der Bestechlichkeit im Staatssektor für 2018 belegte Deutschland den 11. Platz, was davon zeugt, dass dieser Staat über fortgeschrittene Erfahrungen im Bereich der Korruptionsbekämpfung verfügt.

Im Laufe einer „Diskussionsrunde“ am 27. September in der Hauptstadt, die vom Nationalen Zentrum für Menschenrechte der Republik Usbekistan gemeinsam mit der deutschen Friedrich-Ebert-Stiftung organisiert wurde, machten sich die Vertreter von staatlichen Behörden, Strafverfolgungsbehörden und zivilgesellschaftlichen Institutionen mit den rechtlichen Grundlagen und praktischen Aspekten der Erfahrung dieses Landes vertraut.

Im Laufe der Diskussionsrunde fand ein interessanter, inhaltsreicher wissenschaftlicher Wettstreit statt, und es wurden Vorträge von usbekischen Wissenschaftlern und Experten zu dem diskutierten Thema angehört.

4 272
Malokhat Husanova, UzA