UzA Deutsch

11.02.2018 23:46

Stattgefunden hat die erste Sitzung der Usbekisch-afghanischen gemeinsamer Kommission in Fragen der Sicherheit

Stattgefunden hat die erste Sitzung der Usbekisch-afghanischen gemeinsamer Kommission in Fragen der Sicherheit
Am 10. Februar 2018 fand in Taschkent die erste Sitzung der Usbekisch-afghanischen gemeinsamer Kommission in Fragen der Sicherheit statt.

Die Vereinbarung über die Schaffung der Usbekisch-afghanischen Gemeinsamer Kommission in Fragen der Sicherheit wurde im Laufe des offiziellen Besuchs des Präsidenten von Afghanistan Muhammad Ashraf Ghani Usbekistan am 4.-6.Dezember 2017 erreicht.

Im Bestand der Kommission traten die Vertreter des Apparats des Sicherheitsrats, der Sicherheitskreise und Rechtsschutzorgane der Republik Usbekistan und der Islamischen Republik Afghanistan ein.

Im Zuge der Sitzung wurden den Stand und die Perspektiven der Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und Afghanistan im Kampf gegen den Terrorismus und Extremismus, die Fragen der Bekämpfung des Drogen- und Waffenhandels, Legalisierung anderer Formen der grenzüberschreitende organisierte Kriminalität betrachtet.

Die Seiten tauschten sich die Meinungen über die Aktivierung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Warnung und Verhinderung von Zolldelikten, die Gewährleistung der Sicherheit an den Staatsgrenzen aus.

Bestätigt wurde die Wichtigkeit der Gewährleistung der Sicherheit und der kontinuierlichen Umsetzung von gemeinsamen Entwicklungs-und Infrastrukturprojekten, einschließlich der Bau der Eisenbahnlinie Mozori-Sharif – Gerat und eine Linie der Stromübergabe “Surkhon-Puli-Humri”, und auch die Unterstützung der Industrieunternehmen, Zentren, Kaufhäuser in den Städten Kabul und Mozori-Sharif.

Die Seiten haben eine besondere Aufmerksamkeit auf die Fragen der Gewährleistung der rechtzeitiger Umsetzung der Vereinbarungen in politischen, handelswirtschaftlichen und kulturell-humanitären Bereichen, die im Rahmen des offiziellen Besuches des Präsidenten von Afghanistan Muhammad Ashraf Ghani in Usbekistan am 4.-6.Dezember 2017 erreicht waren, geschenkt.

Die Seiten betonten die wachsende Dynamik der Entwicklung der vielseitigen Zusammenarbeit zwischen den beiden Staaten. Geäußert wurde die Bereitschaft zur Erweiterung sowohl die bilaterale als auch die multilaterale Zusammenarbeit bei der Realisierung gemeinsamer Projekte in den Bereichen Verkehr, Infrastruktur, Handel, Wirtschaft, Investitionen, Energie u.a.

In der Sitzung wurde die enge Wechselbeziehung der Friedensfragen, nachhaltiger Entwicklung und Sicherheit bei der Gewährleistung der langfristigen Stabilität in Afghanistan und Zentralasien bestätigt. In diesem Zusammenhang wurde die Wichtigkeit der Unterstützung Afghanistan durch den Ausbau der regionalen Zusammenarbeit und die wirksamere Nutzung zur politischen und diplomatischen Lösung des afghanischen Problems, um in Zentralasien eine Zone des Friedens, der Zusammenarbeit und des Wohlstands zu schaffen, bestätigt.

Als Ergebnis des ersten Treffens der Gemeinsamen Kommission in Fragen der Sicherheit wurde ein entsprechendes Protokoll unterzeichnet.

UzA
19 756