Размер шрифта: A A A
Цвет сайта: A A A A

12.06.2018 22:33

Granatäpfel von Fergana sind der Stolz des Landes

Granatäpfel von Fergana sind der Stolz des Landes
Der Besuch des Präsidenten nach Fergana fing mit der Besichtigung des Unternehmens „Fargona Anorchilik“ im Bezirk Kuwa an.

Dieses Unternehmen, das sich für Anbau, Verarbeitung und Export von Granatäpfeln spezialisiert ist, bewirtschaftet über 300 ha Fläche. Es bietet auch den Service für Ökotourismus an. Derzeit wachsen auf 289 ha Fläche über 272 tausend Granatapfelbäume von rund 15 Sorten. Der Betrieb beschäftigt über 500 Menschen. 

Es wird geplant, in den Jahren 2018-2020 in der Agro-Firma die Verpackungsanlagen aus Israel, Spül- und Sortierungsanlagen aus Italien, Kühlanlagen aus Niederlanden einzustellen. Als Ergebnis dieser Maßnahmen wird hier die Möglichkeit entstehen, 2,4 tausend Tonnen Saft, 2,4 tausend Tonnen Samenkorn, 4 tausend Tonnen vollverpackte Granatäpfel zu produzieren.

Hier fand die Präsentation der Projekte zur Organisierung des Agro-Logistikzentrums, Granatapfelgärten, zur Entwicklung der Geflügelzucht, Ziegenzucht, Viehzucht, Kamelzucht und Bienenzucht sowie Zitronenanbau, Kartoffelanbau in der Region.

„Granatapfel ist eine gute Einkommensquelle. Aber in unserem Land fehlen die Fachleute für Granatapfelanbau. Daher ist es sehr wichtig, einen Lehrstuhl für Entwicklung des Granatapfelanbaus an der staatlichen Universität Fergana zu öffnen und die Spezialisten auszubilden. Das ermöglicht, in diesem Bereich mehr Einkommen zu bekommen und Produkte zu exportieren“, sagte Präsident.

Umar Asrorov, UzA
5 435