Размер шрифта: A A A
Цвет сайта: A A A A

10.02.2018 22:41

Ehre und Respekt im Gedenken an Scheich Muhammad Sodiq Muhammad Yusuf

Ehre und Respekt im Gedenken an Scheich Muhammad Sodiq Muhammad Yusuf
Auf Initiative des Präsidenten der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev wird die im Bezirk Chilonzor der Stadt Tashkent gebaute Moschee namens Scheich Muhammad Sodiq Muhammad Yusuf tragen. Das teilte der Pressedienst des Staatsoberhauptes mit.

Am 9. Februar 2018 besuchte Shavkat Mirziyoyev die Baustelle der Moschee in der Hauptstadt Usbekistan.

Scheich Muhammad Sodiq Muhammad Yusuf war ein Wissenschaftler, der nicht nur in Usbekistan, sondern auch in der gesamten islamischen Welt bekannt war und anerkannt wurde. Er widmete sein Leben der Forschung und der Verbreitung der Grundlagen der heiligen Religion Islam, sagte der Präsident.

Im Jahr 1989 wurde Scheich Muhammad Sodiq Muhammad Yusuf zum Vorsitzenden, Mufti der Geistlichen Verwaltung der Muslime in Zentralasiens und in Kasachstan gewählt. Diese Zeit nimmt in der Geschichte Usbekistans einen besonderen Platz wie Zeit der Wiederbelebung islamischer Wissenschaften, religiöser Traditionen und Werte ein.

Der herausragende Wissenschaftler schrieb mehr als 100 Bücher über die religiösen und aufklärerischen Themen. Er ist Autor der Erläuterungen in der usbekischen Sprache der Bücher „Mukhtasari Viqaya“, „Kifaya“, „Mazhabs – das Symbol der Einheit“, „Mazhab nicht folgen ist gefährlichste Bid’a, die islamische Scharia droht“.

Als Vorsitzender führte er eine breite internationale Tätigkeit, konnte kulturelle und aufklärerische Beziehungen zu vielen islamischen Ländern aufnehmen und entwickeln.

Als Mufti und Abgeordnete des Obersten Sowjets der ehemaligen UdSSR Scheich Muhammad Sodiq Muhammad Yusuf richtete einen Appell an die Regierung, wo die Fragen der Achtung der Rechte von Muslimen und die Schaffung der notwendigen Voraussetzungen für sie dargelegt war.

"Damals, als die totalitäre Ideologie herrschte, von einer solchen Initiative zu sprechen, ohne Zweifel, war das eine Heldentat", sagte der Präsident. Infolgedessen hat sich die Sowjetregierung ihre Politik gegenüber den Muslimen geändert, geöffnet wurden Moscheen und Medressen, die Zahl der Pilger, die zu Pilgerfahrt nach Mekka gingen, gestiegen war. Im Jahr 1990 gelang es 500 Muslimen, ein Hadsch (Wallfahrt nach Mekka) aus den zentralasiatischen Republiken durch Taschkent durchzuführen. Das war ein sehr großes Ergebnis. In damaliger Zeit gingen nur 20-30 Menschen aus der ganzen Sowjetunion jährlich in den Hadsch".

Scheich Muhammad Sodiq genoß den großen Respekt und Autorität unter Muslimen in der ganzen Welt. Scheich Muhammad Sodiq war Mitglied des Exekutivbüros der Versammlung der Islamischen Ulema und Denker der Welt, die Weltunion der moslemischen Ulemas, die Islamische Weltliga, die Königakademie von Jordanien. Er wurde mit der Goldmedaille "Lorbeer des Nils" von Ägypten ausgezeichnet.

Mit seinem tiefen Wissen, guten Lehren und vorbildlichen Taten ist Scheich Muhammad Sodiq Muhammad Yusuf ein Beispiel für den gewissenhaften Dienst im Namen der Heimat und die Entwicklung der Religion. Das Leben und die wissenschaftliche Tätigkeit von Sheikh Muhammad Sodiq Muhammad Yusuf zu forschen und das Volk mit seinem Erbe bekannt zu machen ist eine ehrenvolle Pflicht.

Präsident Shavkat Mirziyoyev hat bei der Bekanntmachung mit dem Moschee-Projekt auf die Notwendigkeit ihrer weiteren Verbesserung, dabei die Vorschläge der Bevölkerung und Religionsleute zu beachten hinwies.

2 541